Counter: 35685
  Menü  

  Geschichte  

  Gewässer  
  Generalversammlung 2008  


Edgar Schlenker (links) ist nur nicht nur Gründungsmitglied des Angelverein "Teufental", sondern seit 1985 auch der Kassenchef der Angler. Hierfür wurde er bei der Jahreshauptversammlung im Mohren vom Vorsitzenden Herbert Schlenker geehrt und Schlenker überreichte an seinen Kassenverwalter unter anderem einen "Angler-Schal".

Herbert Schlenker bleibt 1. Vorsitzender des Angelverein (AV) Teufental e. V. Er wurde bei der Jahreshauptversammlung des AV am Freitagabend im Landgasthof "Zum Mohren" ebenso einstimmig wiedergewählt, wie Kassenchef Edgar Schlenker und die Gewässerwarte Wolfgang Frank, Michael Flaig und Klaus Kohler.
Neu aufgenommen in den Verein wurden bei der Versammlung Jürgen Dorfmeister, Jürgen Kröhl, Abdelhaq Naggay und Michael Ogrzall.

Zuwachs bekommen hat auch die Jugendgruppe der Angler, die weiterhin von Wolfgang Barwich geführt wird. Zu einer außerordentlichen Mitgliederversammlung wird man sich im Vorfeld der für das kommende Frühjahr von der Gemeinde geplanten Neuverpachtung der Fließgewässer treffen. Derzeit ist es so , dass die Bachpacht die Summe der Mitgliedsbeiträge überschreitet. Deshalb will Schlenker diese Frage in einer extra Versammlung diskutieren, sobald die konkreten Vorstellungen der Gemeinde für die Weiterverpachtung auf dem Tisch liegen.

Freud und Leid lagen im abgelaufenen Jahr beim AV wie so oft im Leben, nah beieinander. So konnte man sich im "Jahr eins" nach der "Entschlammung" des Teufensee nicht nur über ein wieder intaktes Gewässer, sondern auch über die Goldenen Hochzeiten der beiden Gründungsmitglieder Werner Seemann mit seiner Frau Frieda und Ewald Flaig mit seiner Frau Lydia, freuen. Nur wenige Monate später ist dann Ewald Flaig verstorben und mit Hermann Emminger musste man von einem weiteren Mitglied Abschied nehmen. Gedanken macht sich die Vorstandschaft über das Fischerfest, dass in den beiden zurückliegenden Jahren nicht zuletzt auch wegen des jeweils schlechten Wetters, nicht den wirtschaftlichen Erfolg der vergangenen Jahre erbracht hat. Der Arbeitsaufwand für das Fischerfest ist ernorm und wenn dann der wirtschaftliche Erfolg ausbleibt, müsse man überlegen, was man ändern könnte. Hier forderte Herbert Schlenker alle dazu auf, sich Gedanken zu machen und neue Ideen einzubringen. Man müsse auch sehen, dass sich die Zeit verändert habe. Familien wollen oft nicht mehr die Idylle der Natur genießen, sondern fahren am Wochenende lieber weite Strecken um irgendwelche Parks zu besuchen. Und so fehlten beim Fischerfest in den zurückliegenden Jahren auch etwas die Wanderer und die Radgruppen.

Gut ist nach den Worten des Vorsitzenden auch die Zusammenarbeit innerhalb der Vereinsgemeinschaft, mit der man auch 2008 wieder eine gemeinsame Aktion "Saubere Landschaft" plant.

Herzlich dankte Schlenker Manfred Bockhacker, Arthur Fleig, Jakob Müller, Michael Flaig, Wolfgang Frank und Klaus Kohler für die Durchführung der Seekontrollen, Werner und Frieda Seemann für den Tageskartenverkauf, Winfried Seemann für seine vielen Einsätze zugunsten der Angler, Wolfgang Barwich für die Jugendarbeit, Jörg Schlenker für die Betreuung und ständige Aktualisierung der Homepage und der gesamten Vorstandschaft. Im Kassenbericht von Edgar Schlenker, der seit 1985 Kassenchef der Angler ist und hierfür auch ausgezeichnet und geehrt wurde, zeigte sich, dass der ausgebliebende wirtschaftliche Erfolg beim Fischerfest ein kleines Loch in die durch den enormen finanziellen Aufwand bei der "Seeentschlammung" ohnehin strapazierte Kasse gerissen hat. Immerhin 1400 Euro betrug der Verlust 2007. Trotzdem ist der Kassenstand noch in Ordnung. Die Kassenprüfer Roland Schlenker und Wolfgang Frank bescheinigten Edgar Schlenker eine tadellose und gute Kassenführung.

Auf Antrag von Fischbachs Ortsvorsteher Peter Engesser, wurde die Vorstandschaft einstimmig entlastet. Engesser lobte dabei die Arbeit die der AV das ganze Jahr über gerade auch bei der Hege und Pflege der Anlage rund um den Teufensee leistet.

Werner Seemann bat darum, die Kontrolle bei den Tageskarteninhabern am Teufensee zu verstärken, da er festgestellt habe, dass manche Tageskarten zweimal benutzt werden. Die einen Angeln dann vormittags und fangen ihre vier Fische und der Kumpel kommt dann nachmittags und nutzt dieselbe Karten noch einmal. Nachdem das bisherige Notstromaggregat der Angler nach einem Defekt nicht mehr reparabel ist, macht man sich bei den Anglern Gedanken, ob man nicht ein neues Aggregat kauft oder ob man gar künftig die Stromversorgung mittels einer "Fernleitung" vom einen Kilometer entfernten "Eichbühlhofes" sicherstellt. Der Besitzer des Eichbühlhofes, Ralf Gropengießer, ist selbst Mitglied im Angelverein und wenn er einen Beitrag dazu leisten könne dass den Anglern am Teufensee ein Licht aufgeht, sei er der letzte, der hier "Nein" sage.

© Angelverein Teufental e.V. • Steigäcker 2 • 78078 Fischbach