Counter: 35341
  Menü  

  Geschichte  

  Gewässer  
  Eine Stütze vieler Vereine  

Angler trotzen schlechtem Wetter
Eine große Gratulantenschar freute sich mit Erich Müller über dessen 75. Geburtstag. Unser Bild zeigt von links Peter Engesser, Ester Roth, Walter Günter, Herbert Schlenker, das Geburtstagskind Erich Müller, Klaus Storz, Wolfgang Schwochert und Reinhold Stern.

Erich Müller feiert in Fischbach-Sinkingen seinen 75. Geburtstag

Seinen 75. Geburtstag feierte jetzt Erich Müller im Bubenholzweg in Fischbach-Sinkingen. Das Sinkinger Urgestein - sein Vater war der frühere Fischbacher Bürgermeister Martin Müller - feierte seinen Ehrentag im Kreis seiner Familie, zu der neben seiner Frau Ilse auch seine fünf Kinder Ulrike, Roland, Rubin, Stefan und Cornelia und deren Familien mit insgesamt 13 Enkelkindern zählen, auf dem Dreifaltigkeitsberg. Am folgenden Tag war die Schar der Gratulanten riesig. Erich Müller freute sich zunächst über den Besuch von Bürgermeister Martin Ragg und am Abend gratulierten Ortsvorsteher Peter Engesser und die Fischbacher Vereinsvertreter. Herbert Schlenker war für den Angelverein "Teufental" gekommen. Dort gehört Erich Müller zu den Gründungsmitgliedern. Für den Musikverein Fischbach, wo Müller ebenso wie beim FC und beim DRK Fischbach Ehrenmitglied ist, gratulierten deren Vorsitzende Esther Roth und der altgediente Musiker Walter Günter, der als Hausmetzger im Hause der Familie Müller auf dem "Hilsenhof" in Sinkingen ohnehin ein guter und sehr geschätzter Bekannter ist. Für den FC Fischbach übermittelte der Vorsitzende Klaus Storz die Glückwünsche und für das DRK-Fischbach der Ehrenvorsitzende Reinhold Stern und der stellvertretende Vorsitzende Wolfgang Schwochert. Jahrelang war Erich Müller in jungen Jahren aktiver Spieler beim FC Fischbach und als "Mittelläufer" (Libero) mit ein Garant für viele schöne Erfolge des FC in der damaligen A-Klasse, heute Bezirksliga. Auch als Vorsitzender und in der Vorstandschaft stand Müller früher beim FC in der Verantwortung.

Zum DRK kam Erich Müller über seine Frau Ilse, die einst bei der Gründung des DRK-Ortsvereins Fischbach mit dabei war. Beruflich arbeitete Erich Müller viele Jahre als Maschinenschlossermeister bei der Firma IG Weisser in St. Georgen, wo er Abteilungsleiter in der Fertigung war. Seine große Liebe jedoch galt der Landwirtschaft und der Fischzucht.

Solange es die Gesundheit zuließ, war Erich Müller nach seinem Eintritt in den Ruhestand als Landwirt aktiv und im "Fischbacher Teufen" züchtete er viele Jahre lang Forellen, die er während der Taubenmarktzeit ab Hof verkaufte.

Quelle: Albert Bantle, Südkurier 02.06.2010
© Angelverein Teufental e.V. • Steigäcker 2 • 78078 Fischbach